EMIR (European Market Infrastructure Regulation): EU-Verordnung zur Überwachung und Regulierung bisher unregulierter OTC-Geschäfte (Over The Counter; beispielsweise Credit-Default-Swaps).

MiFID (Markets in Financial Instruments Directive, deutsch kurz: Finanzmarktrichtlinie): Richtlinie der EU zur Harmonisierung der Finanzmärkte im europäischen Binnenmarkt. Ziele sind ein verbesserter Anlegerschutz und ein verstärkter Wettbewerb. MiFID II dürfte die Transparenzvorschriften für den außerbörslichen Handel erweitern, denn die geplanten Änderungen betreffen auch Unternehmen, die mit Finanzinstrumenten im Energiebereich handeln, diese vermitteln oder beratend tätig sind. Zudem zählen in Zukunft auch Emissionszertifikate zum Anwendungsbereich von MiFID.

MAD (Market Abuse Directive): Dieses Regelwerk soll vor allem der Transparenz und Regulierung der Finanzmärkte dienen. Der Zusammenhang mit REMIT ist zu berücksichtigen. REMIT (Regulations on Energy Market Integrity and Transparency): Zielsetzung dieses Regulariums ist es, auf den Märkten für Gas und Strom einen effizienten und effektiven Rahmen zu gewährleisten, in dem die Energiemärkte Europas ordnungsgemäß funktionieren.

SEPA (Single Euro Payments Area) Steht für den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem alle Zahlungen wie inländische Zahlungen behandelt werden. Auch die Energiebranche muss bis 2014 die neuen Anforderungen an Lastschriftverfahren, Überweisungen und Kartenzahlungen sowie die Umstellung auf die einheitlichen Kontonummern (IBAN) und Bankleitzahlen (BIC) erfüllen.

MifiR ( Markets and Financial Instruments Regulations)

CRD  ( Capital Requirements Directive)

CRR ( Capital Requirements Regulation)

MTS ( Markttransparenzstelle)