Am 13. 12. 2012 wurde das Ausführungsgesetz zur Verordnung (EU) Nr. 648/2012 über OTC-Derivate, CCP/zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister durch den Bundestag beschlossen. Der Bundesrat berät das Gesetz voraussichtlich Anfang 2013. Es ist nicht zustimmungsbedürftig. Mit seinem Inkrafttreten ist im ersten/ zweiten Quartal 2013 zu rechnen. Und ist die Energiebranche/ Finanzmarkt darauf vorbereitet ? 
Das Ausführungsgesetz ergänzt die unter dem Namen European Market Infrastructure Regulation (EMIR) bekannt gewordene Verordnung (EU) Nr. 648/2012, die die von den G20 beschlossenen Vorgaben zu OTC-Derivaten umsetzt. Detailliert begründet die EMIR zum Beispiel eine Meldepflicht für Derivate-Positionen an Transaktionsregister und die Pflicht, bestimmte standardisierte OTC-Derivate künftig über CCP zu clearen (Clearingpflicht ab Anfang 2014). Darüber hinaus werden zahlreiche Risikominderungs- Techniken für OTC-Derivate in 2013 eingeführt. Das ist die Einführung der MA-Risk auf der Hintertreppe.